Umwelt und Energie - Standort Neudörfl

Neudörfl - Spanplatten

Gesamtfläche: rd. 320.000 m²
Jahresproduktionskapazität: rd. 540.000 m3 Rohspanplatten
Verladung pro Jahr: rd. 9.200 LKWs und rd. 900 Bahntransporte/Jahr
Fernwärme: 65.000 MWh / rd. 4.400 Haushalte
Ökostrom: 75.000 MWh / rd. 17.250 Haushalte

Energieerzeugung

Unser Biomasse-Heizkraftwerk erzeugt Energie für unsere Anlagen. Dadurch können wir auch noch 4.400 Haushalte und öffentliche Gebäude mit Fernwärme versorgen, was der Umwelt die Abgase aus vielen einzelnen Heizungsanlagen erspart. Zusätzlich konnten wir die Emissionen in der Region um ca. 18.000 Tonnen pro Jahr reduzieren. Mit vielen unterschiedlichen Maßnahmen trachten wir als Unternehmen danach, die Umweltbelastungen so gering wie möglich zu halten. 

Durch möglichst geschlossene Produktionskreisläufe, den Einsatz von biogenen Brennstoffen bei einer vollständigen Verbrennung mit mind. 850° C und einer ausgeklügelten Rauchgasreinigung am neuesten Stand der Technik entlasten wir die Umwelt. Eine lückenlose Emissionsmessung überwacht die gereinigten Emissionen aus dem Biomasse-Heizkraftwerk.

Herstellung von Spanplatten

Unsere Homogen Spanplatten erzeugen wir aus Holz, Hackschnitzeln, Sägespänen und Recyclingholz. Das Holz wird gehackt, gereinigt, zerspant und in Trockneranlagen getrocknet. Nach Siebung, Sichtung und Beleimung der Holzspäne formen wir mit Hilfe von Streumaschinen ein Spänevlies. Auf der ununterbrochen laufenden Presse wird dieses Vlies unter hohem Druck und Temperaturen zu Platten gepresst. Der Holzanteil bei Spanplatten liegt über 90%. Wir reinigen die Abluft unserer Trockneranlagen und Pressenanlagen über Nasselektrofilteranlagen. Je nach Außentemperatur ist der kondensierende Wasserdampf mehr oder weniger sichtbar.

Mehr über unsere Rohspanplatten erfahren

Wir bei FunderMax lieben Holz. Darum verwenden wir es gerne und machen daraus noch mehr, als von Natur aus schon drinnen steckt. 

Standortfotos