07.04.2021

Digital Audit: Fundermax wickelt ISO-Überprüfung erstmals vollständig digital ab

St. Veit a. d. Glan/Wiener Neudorf/Neudörfl, 07.04.2021 – Corona hat die Digitalisierung in der Arbeitswelt in zahlreichen Bereichen beschleunigt. Kollaborative Zusammenarbeit im Home Office, Videokonferenzen – das alles ist bereits für viele zum Arbeitsalltag geworden. Aber auch die Zukunft von Audits, also die Überprüfung der Einhaltung bestimmter Zielvorgaben durch externe Experten, ist digital. Das zeigte Fundermax beim ersten Remote-Audit für die ISO 9001-Zertifizierung, bei dem Standards im Bereich Qualitätsmanagement geprüft wurden.

Die Corona-Pandemie hat die Flexibilität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Fundermax gefordert aber auch gefördert. Zuletzt mussten sich viele Unternehmen die Frage stellen, ob und in welcher Form die geplanten Audits stattfinden können. Das Team von Fundermax entschied sich dafür, das dreitägige ISO-Audit heuer kurzerhand erstmals vollständig online abzuwickeln. So hat das Qualitätsmanagement-Team mithilfe von insgesamt 40 Kolleginnen und Kollegen im Rahmen der Überprüfung rund 100 Dokumente (von Organigrammen bis hin zu Prozessbeschreibungen und Arbeitsanweisungen) vorab für die Auditoren zur Verfügung gestellt. Diese standen via Videokonferenz Rede und Antwort und auch die Begehungen der Anlagen an den Standorten Neudörfl und St. Veit/Glan wurden per Live-Übertragung mit Smartphones durchgeführt. Sowohl von technischer, als auch inhaltlicher Seite konnte so das Audit mit Bravour abgewickelt und bestanden werden.

„Wir merken, dass die Bereitschaft neue digitale Tools anzuwenden und Herausforderungen neu anzugehen in den letzten Monaten bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stark gewachsen ist. Und wir haben auch für die Zukunft gelernt, dass Remote-Audits eine moderne und gute Alternative zu klassischen Vor-Ort-Audits sind. Gerade in Hinblick auf sicherheitsrelevante Aspekte, Reisekosten und Effizienz werden Online-Audits sicherlich auch in Zukunft im Trend bleiben“, so Gernot Schöbitz, Geschäftsführer von Fundermax.