Unternehmensnews

03.02.2010

FunderMax setzt auf E-Mobilität

  • E-Mobil am Standort St.Veit im Einsatz

  

Am Standort St. Veit/Glan setzt FunderMax derzeit sein langjähriges Engagement für umweltfreundliche Produktion und höchste ökologische Standards mit einer neuen Initiative fort.

 

Im Februar ist für drei Wochen ein Elektroauto mit Boten- und Kurierfahrten unterwegs, das die Wirtschaftskammer Kärnten kostenlos zur Verfügung stellt. Kammerpräsident Franz Pacher übergab persönlich das E-Mobil an FunderMax Geschäftsführer Erlfried Taurer.

 

 

 

Bei den Elektroautos handelt es sich keineswegs um eine neue Technologie, denn Elektroautos fahren schon länger als KFZ mit Verbrennungsmotoren! Bereits 1899 hat ein E-Mobil als erstes Fahrzeug die 100-km/h-Grenze überschritten!

 

FunderMax überzeugt sich so im Alltag von der Energie- und Kosteneinsparung, der Vermeidung von Emissionen an Schadstoffen und CO2 sowie dem praktischen „Tanken" an der ganz gewöhnlichen 230 Volt-Steckdose.

 

Vorteile von E-Mobils ist:

+ Kosten- und Energieersparnis

+ keine CO² Belastung

+ lautloses Fahren

+ "Tanken" an der hausüblichen  230 Volt Steckdose

 

MEHR Informationen rund um "E-Mobilität"  finden Sie auf der "Sonnenplattform" der Wirtschaftskammer Kärnten.



- Zurück
Seitenanfang