Unternehmensnews

01.06.2011

FunderMax mit dem TRIGOS 2011 für ökologisches Engagement ausgezeichnet

Nach einer Nominierung 2010 hat FunderMax 2011 den TRIGOS, Österreichs Auszeichnung für Corporate Social Responsibility (CSR) in der Kategorie „Ökologie" gewonnen. Damit hat die Jury die umfassenden Investitionen des Unternehmens anerkannt, mit denen 30.000 Tonnen CO2-Ausstoß vermieden und rund 3.500 Haushalte in St. Veit/Glan mit umweltfreundlicher Wärme aus Biomasse versorgt werden. Außerdem, so die Jurybegründung, waren die geschlossenen Produktionskreisläufe, die die Rückfuhr von Produktionsresten in den Herstellungsprozess ermöglichen, sowie die umfassende Integration von CSR ins Kerngeschäft beeindruckend.

 

 

 

 

 

René Haberl, Geschäftsführer von FunderMax, erklärt dazu: „Unser Unternehmen lebt verantwortungsvolle Unternehmensführung schon seit Langem. Initiativen zur Reduktion von Belästigungen durch Lärm, Staub und Emissionen gehören ebenso dazu wie die Forschung nach umweltfreundlichen Materialien und Produktionsverfahren. An zwei Standorten betreiben wir Biomasse-Energieanlagen für den eigenen Bedarf sowie für das öffentliche Strom- bzw. Fernwärmenetz. Unser Eintreten für Ökologie und wirtschaftlich sinnvolle Effizienzmaßnahmen wird dadurch für eine breite Öffentlichkeit buchstäblich greif- und erlebbar."

 

Der Preis, den Wirtschaft und NGOs gemeinsam stiften, wurde am 31. Mai in vier Kategorien vergeben, und ist die wichtigste Auszeichnung Österreichs im Bereich CSR. FunderMax hat bereits im Vorjahr eine Nominierung erreicht: In der Kategorie „Arbeitsplatz" wurde damit ein umfassendes Arbeitssicherheits- und Legal Compliance Managementsystem gewürdigt.

 

René Haberl fasst zusammen: „Nach einer Nominierung 2010 ist der Gewinn 2011 eine sehr schöne Fortsetzung und eine Bestätigung dafür, dass es sich für Unternehmen lohnt, in die Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verantwortung zu investieren. Der wirtschaftliche Erfolg, der für solche Investitionen die unabdingbare Voraussetzung darstellt, wird mit solchen Auszeichnungen flankiert und unterstützt."

 

Der TRIGOS wurde im Jahr 2003 gemeinsam von Vertretern der Wirtschaft und NGOs ins Leben gerufen. Als Träger fungieren die Caritas, das Österreichische Rote Kreuz, der Umweltdachverband, SOS-Kinderdorf, Diakonie Österreich, die Industriellenvereinigung, die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Business Data Consulting Group, "Die Presse" sowie respACT - austrian business council for sustainable development.

 

Zum TRIGOS FILM über FunderMax...



- Zurück
Seitenanfang