25.06.2020

FunderMax wieder Teil des „Girls‘ Day“

St. Veit/Glan, 24.06.2020 – Auch im heurigen Jahr beteiligt sich FunderMax an den Aktionstagen im Rahmen des Girls‘ Day, die diesmal aufgrund der aktuellen Situation in digitaler Form stattfinden. Um den Mädchen die Teilnahme am Girls‘ Day zu ermöglichen, haben sich die Initiatoren gemeinsam mit den teilnehmenden Unternehmen und Institutionen ein spannendes Onlineprogramm ausgedacht. Bei FunderMax stand – gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Holz Wood K plus – ein Einblick in technisch-handwerkliche Berufe am Programm.

Der digitale Aktionstag bei FunderMax und dem Kompetenzzentrum Holz fand am 18. Juni 2020 statt. Junge Schülerinnen konnten sich online einen Einblick in die beiden Unternehmen verschaffen und einen Überblick über die zahlreichen Lehrberufe von Metalltechnik, Prozesstechnik, Labortechnik über Speditionslogistik und Elektrotechnik gewinnen. Gemeinsam mit den weiblichen Vorbildern durften die Mädchen in Form von Quizzes und anschaulichen Experimenten selbst spielerisch in die Praxis eintauchen.

Weibliche Vorbilder geben online Einblicke in ihre Arbeitswelt

Noch immer haben viele junge Mädchen eine gewisse Scheu vor vermeintlichen Männerdomänen. Im Rahmen der Aktionstage des Girls‘ Day wollen wir den jungen Teilnehmerinnen diese Scheu nehmen und ihnen die Gelegenheit geben, sich mit weiblichen Vorbildern auszutauschen und einen Einblick in die vielfältige Arbeitswelt von FunderMax zu gewinnen – abseits von Rollenklischees“, so Gernot Schöbitz, Geschäftsführer von FunderMax.

Der Girl’s Day in Kärnten wird vom Referat für Frauen und Gleichbehandlung des Landes Kärnten in Kooperation mit dem Mädchenzentrum Klagenfurt für Volksschülerinnen der 3. und 4. Klassen organisiert. Ziel der Initiative ist es, das Interesse von Mädchen für Berufszweige zu wecken, in denen Frauen bisher selten vertreten sind und die Teilnehmerinnen bei der Berufsorientierung zu unterstützen.