08.11.2017

Neue FunderMax-App ermöglicht Augmented Reality bei der Gebäude-Planung

Den Lebensraum von morgen schon heute sehen – das wünschen sich Planer wie Endkonsumenten gleichermaßen. Und genau das bietet künftig eine Mobile App, die FunderMax in Kooperation mit Apple und SAP entwickelt hat.

Die App wird auf Basis von Apple- und SAP-Technologien kreiert und soll es ermöglichen, den FunderMax-Produktkatalog mit seiner gesamten Vielfalt 3D-visualisiert darzustellen. Endkunden können in dieser erweiterten Realität bereits einen Blick auf ihr künftiges Bauprojekt werfen und so einen unvergleichlichen Eindruck bekommen. 

Während die 150 Vertriebsmitarbeiter von FunderMax bisher zur Veranschaulichung der Anwendungsmöglichkeiten lediglich auf bereits umgesetzte Objekte verweisen konnten, übernimmt die Visualisierung dieser Referenzobjekte im Produktbereich Exterior in Zukunft die iOS-App: Bauten und Gebäude können beispielsweise nach verwendeten Dekoren, Oberflächen oder ihrem Standort gefiltert und so den Kunden virtuell präsentiert werden. Als Ergänzung zur aktuellen Echtmuster-Kollektion lässt sich die gesamte Dekorpalette digital via iPad-App abrufen und dem Kunden vor Ort zeigen. Schnell und einfach kann nach verschiedenen Kriterien gefiltert und eine passende Dekorkombination zusammengestellt werden.

App macht Gebäudefassaden intuitiv erlebbar

In einer weiteren Ausbaustufe soll die App ein geplantes Gebäude mit den gewünschten Dekoren und in der individuellen Umgebung – etwa in einer Winterlandschaft oder bei Sonnenuntergang – darstellen. Egal ob es sich um Privathaus, Bürogebäude, Einkaufszentrum, Schulen oder andere Bauwerke handelt. Dabei soll es nicht nur möglich sein, eine 360°-Ansicht vorzunehmen, sondern auch verschiedene Blickwinkel einzunehmen, etwa die Ansicht des Gebäudes von einer Anhöhe aus.

„Die digitale Transformation macht vor keiner Branche halt und fordert von Unternehmen, neue Wege in der Kundenakquisition zu gehen. Mit der App geben wir unseren 150 Vertriebsmitarbeitern und 45.000 Partnern ein Tool an die Hand, das eine neue User Experience erlaubt“, ist FunderMax-Geschäftsführer Rene Haberl überzeugt.

Technische Facts

Die Basis der App bilden die SAP Cloud Platform und der SAP Cloud Platform SDK (Software Development Kit) for iOS, welcher Ende März veröffentlicht wurde. Als Teilnehmer des Early Adopter Programmes konnte gemeinsam mit Experten von Apple und SAP bei einem Workshop in Cupertino das User-Interface anhand der Apple Guidelines erarbeitet werden. Da der erste Projektteil bereits auf überaus positive Resonanz gestoßen ist, werden noch weitere maßgebliche Schritte zur Weiterentwicklung der Mobile App gesetzt. Zunächst soll Apples ARKit integriert werden, um es Kunden zu ermöglichen, ihr Bauvorhaben direkt am zukünftigen Standort zu visualisieren. 

Noch ist die App nicht voll einsatzbereit, aber die Entwicklung ist inzwischen so weit gediehen, dass die App heuer bereits beim Mobile World Congress in Barcelona – einem der weltweit wichtigsten Foren für digitale Innovation und bei der SAPPHIRE in Orlando – der Innovationsmesse von SAP – vorgestellt werden konnte.